Meine Schmerzgeschichte

Bereits mit 13 Jahren erlitt ich einen Bandscheibenvorfall, welcher über lange Zeit nicht diagnostiziert und somit falsch behandelt wurde.

Diagnose Bandscheibenvorfall

Der behandelnde Arzt riet zu einer Operation; meine hilflosen Eltern stimmten zu. Heute hätte dies bestimmt anders ausgesehen. Heute weiß man mehr, kann sich besser informieren, muss die Diagnose eines Arztes nicht bedingungslos annehmen.

Wenige Jahre nach der Operation hatte ich wieder Beschwerden, Schmerzen, konnte mich kaum bücken, nicht sitzen etc.

Die Aussage des damaligen Arztes: „Sie können von Glück reden, wenn Sie akute Schmerzschübe nur 2 x im Jahr bekommen.“

Meine Erkenntnis

Ich habe viele Jahre gebraucht, um zunächst zu erkennen, warum ich Rückenbeschwerden hatte. Dann begann ich sie als Teil meines Körpers und nicht mehr als etwas „Fremdes“ zu sehen. Später dann sah ich darin eine Chance, an mir und meiner Situation aktiv etwas zu verbessern.

Mein Körper kommuniziert mit mir mittels Schmerzen. Höre ich nicht auf ihn, wird er immer ein bisschen lauter.

Um mehr über mich und meinen Körper zu erfahren beschloss, ich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin zu absolvieren. Mein eigener Weg hat dazu geführt, dass ich verschiedene Schmerztherapien anbieten, die ich Ihnen gerne näher bringe.